Organisation für Arbeitsvermittlung
Der erfolgreiche Weg zu Ihrem neuen Job

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 4 Nr. 2 DSGVO) in Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung. Falls Sie weitere Fragen zu Art und Umfang der Datenverarbeitung in Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung bei uns haben, scheuen Sie sich bitte nicht, uns jederzeit unter datenschutz@arbeit24.org zu kontaktieren.  

I. Allgemeine Informationen

1. Welche Daten verarbeiten wir und aus welchen Quellen stammen diese?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten. Diese Daten entstammen entweder aus dem von Ihnen zugesandten Bewerbungsschreiben und von Ihnen beigefügten Dokumenten oder einer E-Mail angehängten Dateien (z.B. Anschreiben, Passbild, Lebenslauf, Zeugnisse). Hinzukommen können im Einzelfall Inhalte persönlicher oder telefonischer Gespräche, die im Rahmen der Kommunikation mit Ihnen anfallen.

Weitere Einzelheiten zu den konkret verarbeiteten Datenkategorien sowie den entsprechenden Quellen Datenverarbeitung können Sie den untenstehenden Hinweisen im Abschnitt "II. Besondere Informationen" entnehmen (dort Ziffer 1).

2. Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu verschiedenen Zwecken. Grundsätzlich kommen als Zwecke der Verarbeitung in Betracht: Die Verarbeitung zur Anbahnung von Vertragsverhältnissen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, § 26 Abs. 1 BDSG), zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, Art. 9 Abs. 2 lit a und b DSGVO). Weitere Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den untenstehenden Hinweisen im Abschnitt "II. Besondere Informationen" entnehmen (dort Ziffer 2).

3.    Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb der Arbeitsvermittlung erhalten nur diejenigen Stellen Ihre Daten, die mit der Vorbereitung und der Durchführung des Bewerbungsprozesses betraut sind. Das sind die Mitarbeiter in der Personalabteilung sowie die Fachbereiche, in denen eine Stelle besetzt werden soll, die Führungskräfte und die potentiellen Vorgesetzten. Auch von uns eingesetzte und im Auftrag tätige Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter, vgl. Art. 28 DSGVO, § 62 BDSG) können zu diesen genannten Zwecken Daten verarbeiten. Einzelheiten zu den von uns eingesetzten Auftragsverarbeitern sowie den konkreten Empfängern, die personenbezogene Daten erhalten, können Sie den untenstehenden Hinweisen im Abschnitt "II. Besondere Informationen" entnehmen (dort Ziffer 3).

Da Sie sich für eine Stelle beworben haben, für die wir Sie an den Arbeitgeber vermitteln, geben wir die für diese Stellenvermittlung erforderlichen Daten zudem an die in Betracht kommenden Arbeitgeber weiter. Auf die Verarbeitung ihrer Daten bei diesem Arbeitgeber haben wir keinen Einfluss. Dieses ist nach den gesetzlichen Bestimmungen die selbst verantwortliche Stelle für die bei ihm anfallende Datenverarbeitung. Wenn Ihre Bewerbung im E-Mail Postfach der Organisation für Arbeitsvermittlung eingegangen ist, steht sie dort dem Arbeitgeber zur Verfügung, auf dessen Stelle Sie sich beworben haben, damit der Arbeitgeber Sie bei Interesse kontaktieren kann.

4. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer der Vermittlung. Spätestens drei Monate nach dem Ende der Gültigkeit Ihres Vermittlungsgutscheines werden die Daten gelöscht. Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten im konkreten Fall zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Dauer eines Rechtsstreits) erforderlich ist. Im Falle Ihrer Einwilligung werden Ihre Bewerbungsdaten für maximal sechs Monate gespeichert. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit per E-Mail widerrufen; in diesem Fall werden Ihre Daten unverzüglich gelöscht.

Wenn es zu einer Vermittlung mit einem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein der Arbeitsagentur oder eines JobCenters kommt, werden die Daten bis zur Honorierung der Vermittlung durch die Arbeitsagentur oder den JobCenter gespeichert.

5. Besteht für Sie eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht zur Bereitstellung von Daten. Im Rahmen Ihrer Bewerbung sollen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung der Bewerbung erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir jedoch Ihre Aufnahme in den Bewerbungsprozess ablehnen müssen.

6. Werden Ihre Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet nicht statt.

7. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Unserer Entscheidungsfindung im Rahmen des Bewerbungsprozesses beruht nicht auf einer automatisierten Verarbeitung gemäß Artikel 22 DSGVO.

8. Inwieweit werden meine Daten für die Profilbildung genutzt?

Ihre Daten werden nicht zu einer Profilbildung (Profiling) genutzt. Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte zu analysieren oder vorherzusagen.

9. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Zur Ausübung der vorgenannten Rechte können Sie sich an datenschutz@speer-personal.de wenden oder an die im Impressum genannte Adresse wenden.

Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO erfolgt, können Sie dieser Verarbeitung nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben in Art. 21 DSGVO widersprechen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Der Widerspruch kann formfrei per E-Mail an die datenschutz@speer-personal.de erklärt werden.

Soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Der Widerruf kann formfrei per E-Mail erklärt werden.

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO), wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs. Die für unser Unternehmen zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist: Landesbeauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg (LfDI BW), Königstrasse 10a, 70173 Stuttgart.

II. Besondere Informationen

In diesem Abschnitt - Besondere Informationen - möchten wir Sie noch detaillierter über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses informieren.

1. Welche Daten verarbeiten wir und aus welchen Quellen stammen diese?

Anknüpfend an die Ausführungen im Abschnitt "I. Allgemeine Informationen" verarbeiten wir aus Ihrer Bewerbung folgenden Daten bzw. Kategorien von Daten:

a) Daten, die wir von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses erhalten

Wir verarbeiten folgende Daten bzw. Kategorien von Daten, die wir von Ihnen direkt oder über von Ihnen beauftragte Personen erhalten:

Stammdaten:

Geschlecht, Name, Anschrift, Telefonnummern und E-Mail-Adresse;

Falls vom Bewerber im Lebenslauf angegeben: u.a. Geburtsdatum, -ort, -land und ggf. Geburtsname, Staatsangehörigkeit, Familienstand

Daten über die Schulausbildung, Daten über die Ausbildung

Daten über den Inhalt ehemaliger/aktueller Arbeitsverhältnisse

Bewerbungsfoto

Anderweitige Daten, die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, indem Sie diese mailen oder uns anderweitig zukommen lassen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf oder Zeugnisse.

Erklärungen zum Widerruf etwaiger von Ihnen erteilter Einwilligungen; Erklärungen zum Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten;

Erklärungen zur Geltendmachung Ihrer Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit einschließlich der Informationen, die Sie uns bei der Geltendmachung Ihrer Rechte mitteilen.

b) Daten, die wir eigenständig generiert haben

Wir weisen jeder Bewerbung eine eigene Bewerbungsnummer zu.

c) Daten, die wir von Dritten erhalten

Wir verarbeiten keine Daten bzw. Kategorien von Daten, die wir von Dritten erhalten.

2. Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Anknüpfend an die Ausführungen im Abschnitt "I. Allgemeine Informationen" verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Basis der folgenden Rechtsgrundlagen zu den folgenden Zwecken:

Zweck / berechtigtes Interesse, Nutzung der E-Mai zur Bewerbung / Vertragsanbahnung einschließlich der Kommunikation mit der betroffenen Person

Verarbeitete Daten bzw. Kategorie von Stammdaten, Daten über die Schulausbildung, Bewerbungsfoto, Kommunikationsdaten, Bewerbungsnummer, Anderweitige Daten die Sie uns im Bewerbungsprozess freiwillig überlassen, wie etwa in Ihrem Bewerbungsschreiben, Lebenslauf oder Zeugnissen

Rechtsgrundlage(n)

Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO; § 26 Abs. 1 BDSG.

3. Wer bekommt Ihre Daten?

Die Arbeitsvermittlung kooperiert im Rahmen ihrer Tätigkeit mit anderen Dienstleistern, die uns bei der Datenverarbeitung im Rahmen der Auftragsverarbeitung unterstützen (wie Marketing-, Internetagentur, Webhosting, Betreiber und Hosting des Onlinebewerbungsportals, Personalberatung und -entwicklung). Diese Dienstleister unterliegen strengen vertraglichen Vereinbarungen, u. a. zur Verschwiegenheit. Auf vertraglicher Grundlage verarbeiten auch Empfänger, die nicht im Rahmen der Auftragsverarbeitung tätig sind, im erforderlichen Umfang Ihre personenbezogenen Daten: -Banken -Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, zur Gewährleistung und überprüfung der gesetzlichen Vorgaben der Buchführung (z.B. steuerrechtliche Vorgaben) -Rechtsanwälte, zur Vertretung und Durchsetzung unserer rechtlichen Interessen Auch diese Empfänger sind auf Grund gesetzlicher oder berufsständischer Pflichten oder vertraglicher Vereinbarungen zur Verschwiegenheit verpflichtet. Wenn Sie sich auf eine Stelle bewerben, geben wir die für die Vermittlung erforderlichen Daten zudem an die in Betracht kommenden Unternehmen weiter. Auf die Verarbeitung ihrer Daten in den Unternehmen, an die wir Sie vermitteln, haben wir keinen Einfluss. Dieses sind nach den gesetzlichen Bestimmungen selbst verantwortliche Stellen für die bei ihm anfallende Datenverarbeitung. Gesetzlich sind wir darüber hinaus im Einzelfall verpflichtet, personenbezogene Daten an Behörden (z.B. Auskunftsersuchen von Ermittlungsbehörden) oder natürliche/juristische Personen (z.B. zur Geltendmachung von Ansprüchen aus dem Urheberrechtsgesetz) zu übermitteln.

E-Mail
Anruf
Infos